Systemische Kinesiologie

Der Körper ist Übersetzer der Seele ins Sichtbare (Christian Morgenstern)

In jedem Alter, aber besonders wenn man selbst Mutter oder Vater wird, ist es wichtig die Beziehung zu den eigenen Eltern entspannt zu sehen.

Sätze wie: "Ich möchte nie wie mein Vater, meine Mutter werden" sollten hinterfragt werden.        

               

Seelische Verstrickungen können bereits aus der Eltern- und Großelterngeneration weitergegeben worden sein, die Kinder und Enkelkinder noch belasten.

Familien können durch verschiedene Faktoren belastet sein, z.B. durch einen Verlust eines Familienmitgliedes, die Hypothek schwerer Ereignisse aus der Vergangenheit oder die unsichtbare Wirkung früherer Partner. Insbesondere ein gestörtes Verhältnis zu den Eltern hinterlässt Wunden, die schmerzen und oft lange nicht heilen wollen.

Mithilfe des Armreflexes werden Emotionen die in den Organen im Körper gespeichert werden aufgespürt und mit verschiedenen Methoden gelöst. Alte Glaubensätze und Muster die uns prägen werden bearbeitet. Mithilfe eines Genogramms (Familienstammbaum mit Augenmerk auf besonderen Ereignissen) werden Dynamiken in der Sippe dargestellt. Visualisierungen dürfen Verstrickungen lösen.

Pränatale Erlebnisse (Erlebnisse während der Schwangerschaft) und Geburt werden erfahren. Heilende Geschichten und freimachende Glaubenssätze gefunden. Unerlöste seelische Konflikte entkoppelt.

Nur wenn es den Eltern gut geht, fühlen sich auch die Kinder wohl.