CranioSacrale Körperarbeit bei Kindern und Jugendlichen

                         

Anwendungsgebiete

Ängste, Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern in Krabbelstube und Kindergarten,

Schüchternheit, Beißen, Anrempeln, Kasperln, motorisch ungeschickt, Gleichgewichtsstörungen,

Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schmerzen bei Einsetzen der Mensis,

Stress in der Schule, Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität,

Schmerzen beim Wachsen, häufigen Infekten, Bettnässen,

Zähne knirschen, als Begleitbehandlung zu Zahn- und Kieferregulation,

Problemen im HNO-Bereich

Zur Ressourcenförderung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Durch meine Erfahrung als Mobile Kinderschwester ist es mir ein besonderes Anliegen mit solch besonderen Kindern auf eine ganz einzigartige Weise zu kommunizieren, und ihnen zu helfen sich zu entspannen. Wenn der Atem des Lebens (der CranioSacrale Rhythmus) wieder leichter pulsieren kann, hilft dies den Kindern Anfälle auszugleichen, Spasmen leichter zu ertragen, die Verdauung besser zu integrieren. Sie strahlen mehr Zufriedenheit aus und können besser Kontakt zu der Umwelt aufnehmen. Als Zusatzangebot zu laufenden Therapien, damit diese leichter integriert werden.